Gründung - Kindergarten Rettersheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gründung

Gründung
 
 
 
 
Wie alles begann...
Die Idee eines Kindergartens existierte nicht erst mit der Gründung des Kindergartenvereins.
Bereits im 2. Weltkrieg durften die Rettersheimer Kleinkinder einen durch das Amt für Volkwohlfahrt eingerichteten „Erntekindergarten“ besuchen.

1939/40 befand sich dieser im Rathaus. Dem Kriegsende folgte eine lange kindergartenlose Zeit. Erst in den 70er Jahren wurden die Kindergartenkinder dann jahrelang in die Kindergärten nach Trennfeld oder Lengfurt untergebracht.

1989 begannen erstmals einige Eltern von Rettersheimer Kindergartenkindern gegen eine nicht zufriedenstellende Lösung der Beförderung aufzubegehren. Ein eigener Kindergarten in Rettersheim wurde aber wegen der zu geringen Zahl von 17 Kindern abgelehnt.

Im April 1993, als die Beförderung per Gesetz nur noch mit Fahrzeugen mit geeigneten Rückhaltesystemen zugelassen wurde und dadurch der Transport der mittlerweile 24 Kinder mit dem bis dahin eingesetzten Kleinbus eine viermalige Fahrt nötig gemacht hätte, regte sich Widerstand bei den betroffenen Müttern und Vätern. Die von der Gemeinde angebotene Lösung für den Transport – der Linienbus – wurde höchstens als Übergangslösung akzeptiert.

Der Wunsch nach einem Kindergarten war jetzt so stark, dass bereits am 3. Juni 1993 der „Kindergartenverein St. Ulrich Rettersheim e.V.“ mit 53 Gründungsmitgliedern aus der Taufe gehoben wurde. Mit Veranstaltungen wie Osterbasar, Konzert, Preisschafkopf usw. sammelte der Verein eifrig um sich ein finanzielles Polster anzulegen.

Im Juni 1993 verhandelte der Kindergartenverein mit der katholischen Kirchenstiftung und politischer Gemeinde, um die Möglichkeiten eines Neubaues oder des Umbaus der ehemaligen Schule in der Bocksberghalle auszuloten.

Seit Ende 1995 steht fest: Die Räumlichkeiten der ehemaligen Schule werden nach dem Auszug der Mainfränkischen Werkstätten so umgebaut, dass ein eingruppiger Kindergarten untergebracht werden kann. Dieses Vorhaben ist bereits im Haushaltsplan des Marktes Triefenstein aufgenommen. Die Planung für die Umbauarbeiten wurde in Auftrag gegeben.
Am 1. September 1998 konnte der Kindergartenbetrieb termingerecht aufgenommen werden.
Quelle: Rettersheim – Chronik eines kleinen Dorfes (gekürzt)
 
 
 
 
 
www.besucherzaehler-homepage.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü